Singen ist gesund!

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass regelmäßiges Singen viele positive Nebenwirkungen hat: Singen fördert nachweislich die Gesundheit (Stärkung des Immunsystems, Ausschüttung von Glückshormonen) und die Intelligenz (Förderung der Synapsenvernetzungen im Gehirn). Singen senkt zudem die Konzentration der Hormone, die aggressiv und stressanfällig machen und verbessert die soziale Bindungsfähigkeit.
Quelle: GEO 03/2007

Aktuelles

Grandioser Narrenabend 2018 des Sängerbundes Mainfingen Das Bürgerhaus bebte als das „neue“ Sitzungspräsidentenduo Jannik Pfster und Jonas Griesfeller zusammen mit dem neuen Elferrat (Lena Hug, Hannah Klinger, Anna Kluge, Maja Mock, Lilly Och, Veronika Richter, Amelie Walter, Antonia Wilzcek, Celine Wischenbach und Mara Zervas) am 03.02.2018 den diesjährigen Narrenabend des Sängerbundes eröfnete und eine gut gelaunte Narrenschar begrüßte! Unterstützt wurden die Beiden im zweiten Teil des Abends vom langjährigen „alten“ Sitzungspräsidenten Thorsten Pfster. Das Moderatorenduo begrüßte wie in alter Manier das diesjährige Mainfinger Dreigestrn, Prinz Andy I (Dehler), Seejungfrau Philipp I (Schnierle)) und Schimmel Eric I (Schneider) und hieß seine Minister willkommen. Die Tollitäten begrüßten ihr Volk mit närrischen Ansprachen und nahmen huldvoll die Würdigung durch ihr Volk entgegen. Der gemeinsame Kinderchor „Kichererbsen und Drahtseiltakt“ des SBM und der SVM (unter der Leitung von Denise Ofring, Betreuerin Nicole Mayr) verzauberte danach die Narren musikalisch und spielerisch mit seinem Moto „Hexen, Zauberer und Vampire“. Anschließend zeigte Leon Schneider mit seinen fantastsch live gesungenen Liedern „I sing a Liad für Di“ und „Hulapalu“ von Andreas Gabalier sein Können und begeisterte das Publikum. Eine Klofrau (Thorsten Pfster) in der Büt entachte mit ihren Anekdoten über „das Geschäf“ wahrhafe Lachstürme , sodass kein Auge mehr trocken blieb! Danach versetzten die ZFN Mädscher, die sich neu zusammen gefunden haben, mit ihrem Tanz unter dem Moto „Gladiator“ den Saal im Mainfinger Bürgerhaus in Enthusiasmus. Den ersten Teil eines mitreisenden Narrenabends beendete das PGAG-Männerballet als „Scheinheilige Nonnen“ aus Seligenstadt (Trainerinnen Carmen Thomas & Corinna Heininger) und brachte nicht nur das weibliche Publikum nochmals so richtg in Fahrt! Nach der Pause entührte das Gesangsduo „Caro“ mit Live-Gesang in ihren tollen Kostümen u.a. mit Hits wie „Rote Lippen soll man(n) küssen“ den Saal in die wilden 60iger Jahre und heizte die Stmmung sofort an! Einen wahren Leckerbissen bot anschließend das SBM-Männerballet „Gaultrampler“ (Andreas Burkhard, Stefen Ertelt, Stefan Götze, Holger Griesfeller, Wolfgang Niedenzu, Peter Wörmann, Peter Reichenbach, Thomas Schulz, Stefan Schummer und Markus Witschenbach ) als süße Matrosenmädchen unter der bewährten Leitung von Nicole Walter zur Musik u.a. von „In The Navy“ und riss damit das Publikum von den Stühlen! Die jungen Damen der ZFN-Tanzgruppe „Sunrise“ (Trainerin Mareike Bauer) nahmen danach das Publikum schwungvoll und gekonnt unter dem Moto „Elfen“ mit in eine verzauberte und mystsche Welt. Neu in der Sängerbund-Büt brillierte Juta Günther aus Neuberg als „ schlampige Doofe“ und berichtete über ihre Erlebnisse der Männersuche und zog das lachende Publikum sofort in ihren Bann. Der kleine SBM-Männerchor „Everteens“ unter der Leitung von Julia Glotzbach verzückte im Anschluss die Narren im Bürgerhaus mit ihren Interpretatonen von Jürgen Drews Songs! Das Publikum feierte die „Everteens“ (Joachim Bergmann, Oliver Bohlender, Holger Griesfeller, Rüdiger Koch, Wolfgang Niedenzu, Daniel Walter, Markus Witschenbach und Peter Wörmann) ausgelassen und beschwingt! Ein weiterer großartger Augenschmaus folgte mit der SBM-Tanzgruppe „Xplosion“ (Lena Hug, Hannah Klinger, Anna Kluge, Maja Mock, Anna und Laura Lirsch, Lilly Och, Lisa Schäfer, Meera Schäfer, Nele Schäfer, Veronika Richter, Amelie Walter sowie den mitanzenden Trainerinnen Antonia Wilczik und Celine Witschenbach). Sie entlammte in ihren tollen Dschungel-Outits zu den Songs Waka, Waka und Dare (LaLaLa) von Shakira nicht nur das männliche Publikum vor Begeisterung! Mit viel Witz, Humor und Eleganz sinnierten anschließend Christel Kuhn und Beate Niedenzu in einem bravourösen Zwiegespräch über die „Neuen Medien“. Inzwischen nicht mehr wegzudenken von der Bühne und ein absoluter Hingucker sind die „jungen Wölfe “ des SBM (Ltg./Choreographie Lea Sauer, Birgit Pfster und Kerstn Krapp). Unter dem Moto „Opa´s und dann Aerobic“ zu den den Songs „Hit the Road Jack“,“ Call on me“ u.a. berauschten Jonas Griesfeller, Jan Hertrich, Louis Oetmeier , Lucas u. Jannik Pfster sowie Lukas Welle tänzerisch das Publikum und riss es zu tosendem Applaus hin! Mit weiteren live gesungenen Liedern von Beatrice Egli, Maite Kelly und Anna Maria Zimmermann fesselte noch einmal das Gesangsduo „Caro“ die ausgelassenen Narren im Bürgerhaus. Eine Woge der Begeisterung entachten vor dem großen Finale die „jungen Wölfe“ mit „ihren“ Mädels (Lena Hug, Anna Kluge, Anna Lirsch, Antonia Wilczik und Celine Witschenbach) mit ihrem Tanz zu Johnny Däpp und Herzbeben. Das große Finale läutete das fantastsche Duo „Caro“ mit Songs von Helene Fischer ein und brachte damit den Saal erneut zum Kochen! Besonderen Dank an die neuen Sitzungspräsidenten Jannik Pfster und Jonas Griesfeller mit ihrem neuen sehr sehenswerten Elferrat! Sie alle haben die Herausforderung, unterstützt von Thorsten Pfster, gekonnt und absolut klasse gemeistert! Mit einem glanzvollen Finale mit allen Mitwirkenden auf der Bühne ging ein mehr als 4-stündiges gelungenes, witziges und stmmungsvolles Programm zu Ende. Doch nach Hause ging es noch lange nicht, in der Bar wurde bis zum frühen Morgen weiter gefeiert! Helau!